Allg. Beförderungsbedingungen

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) erfolgt durch Alilaguna S.p.A. (im weiteren Text "Alilaguna" oder "Beförderer" genannt) unter Anwendung und entsprechend der Einhaltung der folgenden "Allgemeinen Beförderungsbedingungen".

Die Nutzer des Transportservices von Alilaguna werden angehalten die weiter unten beschriebenen Vorgaben der "Allgemeinen Beförderungsbedingungen" zu beachten, sowie Anweisungen und Aufrufe, die Ordnung und Sicherheit betreffend, herausgegeben durch Alilaguna oder deren Personal, nachzukommen.

Die Nutzer sind verpflichtet die Regeln und Vorschriften der nationalen, regionalen Gesetze sowie der anderen zuständigen Behörden einzuhalten.

Innhaltsverzeichnis

AUSGABE UND KORREKTER GEBRAUCH DER FAHRKARTEN

Die Nutzer des Transportservices von Alilaguna, müssen, um diesen Dienst in Anspruch nehmen zu dürfen, im Sinne von Art. 37 L. R. , 30/10/1998, n° 25 sowie nachfolgende Änderungen und Integrationen der italienischen Gesetzgebung, im Besitz einer gültigen Fahrkarte sein (nachstehend auch als "Ticket" bezeichnet), passend für die geltenden Tarifnormen und der zu fahrende Strecke.

Die Reise beginnt mit dem Zustieg des Nutzers auf das Transportmittel und endet mit dem Ausstieg aus demselben, außer in den Fällen wie folgt.

Das Ticket muss vor dem Einsteigen in das Transportmittel von dem Nutzer an einem Fahrkartenschaltern von Alilaguna, einer autorisierten Verkaufsstelle oder, falls vorhanden, an einem Automaten gekauft werden. Ausgehändigte Fahrkarten müssen nach Erhalt vom Kunden geprüft werden, falsch ausgehändigte Fahrkarten müssen sofort am Fahrkartenschalter gemeldet werden.

Einmal im Besitz der Fahrkarte, und vor dem an Bord gehen, ist der Nutzer verpflichtet, die Fahrkarte an den dafür vorgesehenen Fahrkartenentwerter zu entwerten. Falls diese nicht vorhanden sind, oder für den Fall dass diese nicht funktionieren, hat der Nutzer die Pflicht seine Fahrkarte dem Kontrolleur oder Bordpersonal beim Zustieg vorzuzeigen.

Die Fahrkarte muss über die gesamte Fahrt aufbewahrt werden; einmal entwertet ist sie nicht auf einen anderen Nutzer übertragbar. Die Fahrkarte muss bei jeder Anfrage des Personals von Alilaguna oder anderem autorisiertem Personal vorgezeigt werden.

Die Gültigkeit der Fahrkarte erlischt mit dem Ausstieg aus dem Beförderungsmittel, mit Ausnahme von:

  • Hin- und Rückfahrt-Tickets, die das Recht geben, die Rückfahrt innerhalb von 30 Tagen, gültig ab Entwertung der Hinfahrt, einzulösen; um die Rückfahrt in Anspruch nehmen zu können muss das Ticket im dafür vorgesehen Bereich, erneut entwertet werden;
  • Zeit-Tickets (24 oder 72 Stunden), welche einen Wechsel sowie das Unterbrechen von mehreren Strecken, auch mit verschiedenen Alilaguna-Linien erlaubt. Dies ist möglich innerhalb der zeitlich begrenzten Gültigkeit des Tickets (24 oder 72 Stunden), welche ab dem Zeitpunkt der Aushändigung beginnt.

nach oben

VERANTWORTUNG VON ALILAGUNA

Alilaguna übernimmt keine Verantwortung gegenüber den Nutzern für etwaige Verzögerungen und/oder kompletter oder teilweise verhinderter Durchführung und/oder Unterbrechung oder Aussetzung der Dienstleistung des ÖPNV, infolge höherer Gewalt oder aus Gründen der Ordnung und/oder der öffentlichen Sicherheit, und/oder Ursachen außerhalb des eigenen Wollens oder außerhalb der eigenen Beeinflussung, wie zum Beispiel: Streiks jeder Art, angekündigt oder nicht, öffentliche Unruhen, bei besonderen Flutbedingungen (110 cm ü.M.), Naturkatastrophen, Maßnahmen der zuständigen Behörden.

Vorübergehende Abweichungen und/oder Veränderungen der Strecken infolge von Maßnahmen durch die zuständigen Behörden geben keinen Anlass zu Tarifänderungen und/oder einen Anspruch auf Erstattung.

Wenn es zu einer Unterbrechung der Dienstleistung des ÖPNV, aufgrund von Defekten des Beförderungsmittels kommt, verpflichtet sich Alilaguna zu einer schnellst möglichen Wiederherstellung des Transportservices. Die Haftung des Beförderers nach Art. 1681 des Zivilrechtes, beginnt mit Start der Reise und endet mit dieser.

Alilaguna übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus Verhalten unter Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der TPL entstehen.

nach oben

BEFÖRDERUNG VON PERSONEN MIT EINGESCHRÄNKTER MOBILITÄT

Der Service des ÖPNV ist auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich; und zwar auf die entsprechend angepassten Beförderungsmittel, in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regeln, die dafür speziell ausgestatteten Räume nutzend. Gemäss Art. 17 der Satzung der Gemeinde Venedig, wird pro Fahrt maximal 1 Rollstuhl (Standardmodell) Zutritt gewährt.

Der Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität kann jedoch durch das Bordpersonal aus Sicherheitsgründen und/oder im Falle eines überfüllten Boots, limitiert werden.

nach oben

TRANSPORT VON GEGENSTÄNDEN UND/ODER TIEREN

Transport von Gepäck und Gegenständen

Gepäck oder andere Dinge können unter den folgenden Bedingungen transportiert werden:

  • Jeder Reisende, im Besitz einer gültigen Fahrkarte, darf kostenlos 1 kleines Handgepäck (Tasche oder Rucksack oder Computertasche) und einen Koffer mit den Abmessungen von maximal 160 cm (= Summe der drei Dimensionen) transportieren;
  • Für Gepäckstücke, Pakete oder andere Objekte wie zum Beispiel: Musikinstrumente, Ski, usw., welche größer als die oben angegebenen Dimensionen sind, ist der Nutzer zum Kauf eines zusätzlichen Tickets für jedes Gepäck verpflichtet; zum Preis von € 3,00. Der Kauf muss vor dem Einsteigen an einer unserer Verkaufsstellen erfolgen.
  • Jeder Passagier darf eines der folgenden Gepäckstück kostenfrei transportieren: Einkaufswagen für den häuslichen Gebrauch (mit oben genannten Abmessungen), Kinderwagen oder zusammengeklappte Buggies;
  • Das Gepäck, einschließlich denen die man über der Schulter trägt sowie Pakete müssen auf dem Boden oder in den entsprechenden Bereichen so abgestellt werden, dass sie anderen Fahrgästen kein Unbehagen verursachen; sie dürfen nicht auf Sitzplätzen abgestellt werden oder so positioniert werden, dass sie den Zugang zu denselben verhindern;
  • Transport von Gefahrengut, stinkenden oder schmutzigen Material welche das Beförderungsmittel verschmutzen oder die Fahrgäste stören könnten, ist untersagt.

Alilaguna ist in keinem Fall für den Diebstahl oder Verlust persönlicher Gegenstände der Nutzer, weder für ihr Gepäck noch deren Inhalt, während des Transports und des Wartens auf das Transportmittel, verantwortlich.

Aufgefundene Objekte werden für einen maximalen Zeitraum von 48 Stunden aufbewahrt, wenn sie nicht ausdrücklich verlangt werden, werden diese, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, an das dafür zuständige Büro der 'Comune di Venezia' übergeben.

Zur Gewährleistung der Sicherheit der Fahrgäste und angesichts der besonderen Charakteristik der Beförderung in der Lagune sowie der Charakteristik der Boote, ist der Transport von Gepäck und/oder Gegenständen zu bestimmten Bedingungen, welche vom Unternehmen bestimmt wurden sowie gemäß der geltenden Tarifvorschriften, erlaubt.

Alle Waren außer Gepäck und/oder Koffer müssen in entsprechenden Behältern aufbewahrt werden und können auf Gepäckkarren transportiert werden, ohne Schaden und/oder Belästigung von Personen und Sachen zu verursachen sowie ohne Schäden an den Transportmitteln von Alilaguna zu verursachen.

Die Warenbeförderung kann von den verantwortlichen Befehlspersonen an Bord bei Überfüllung der Boote oder Auswirkungen auf die Sicherheit der zu transportierenen Passagiere beschränkt oder ausgeschlossen werden; diese Entscheidungen liegen im Ermessen des verantwortlichen Bordpersonals.

Trasporto von Tieren

Der Transport von Tieren ist gratis für maximal 1 Tier pro Passagier:

  • Blindenhunde, allerdings ausgestattet mit Maulkorb;
  • Kleine, mittelgroße und große Hunde nur wenn im Arm gehalten (falls klein) und/oder mit Maulkorb;
  • Andere kleine Tiere (Katzen, Vögel, etc.) nur wenn in den dafür vorgesehenen Behältern, Käfigen oder anderen kleineren Behältnissen, welche die Größe von 160 cm (=Summe der 3 Dimensionen) nicht überschreiten.
  • Die Käfige und Behältnisse dürfen, auch nicht versehentlich, während des Transports körperlichen Kontakt mit der Außenwelt haben und müssen so gehalten werden dass sie in keiner Weise, Unannehmlichkeiten und/oder Schäden an Personen oder Sachen verursachen.

Den Transport von Tieren (mit Ausnahme von Blindenhunden) kann eingeschränkt oder ausgeschlossen werden, im Fall eines sehr vollen Transportmittels oder wenn der Transport die Sicherheit der Fahrgäste beeinträchtigt; die Entscheidung liegt im Ermessen der Befehlsperson oder eines anderen Mitarbeiters von Alilaguna. Die Person, die das Tier begleitet ist für Schäden an Dingen und/oder Personen voll verantwortlich, welche als direkte oder indirekte Folge des Verhaltensweisen des Tier verursacht wurden.

nach oben

SICHERHEITSSTANDARDS, VERBOTE UND SANKTIONEN

Soweit nicht ausdrücklich vorhergesehen und im Folgendem genannt, werden zur Sicherheit und Ordnungsmäßigkeit der Ausübung der Transportdienstes, die Bestimmungen und Sanktionen durch das Dekret nr. 753 vom 11. Juli 1980 angewendet.

Der Passagier muss Vorsorge treffen und, soweit es von ihm abhängig ist, über die Sicherheit und Unversehrtheit der Personen, Tiere und Dinge, für die er verantwortlich ist, wachen.

Die Beförderung kann verweigert werden, nach Ermessen des Personals, bei Überfüllung oder wenn die Sicherheit der Passagiere an Bord beeinträchtigt würde. Das Bordpersonal kann Passagieren den Zustieg verweigern, ohne Recht auf Erstattung, wenn diese betrunken oder anstößig sind, Ärgernis erregen, Unruhe stiften oder den Ordnungs-, Sicherheitsvorschriften nicht Folge leisten.

Passagiere sind verpflichtet, ihren Platz behinderten Passagiere, sowie ältere Menschen, schwangeren Frauen und Personen mit Kindern abzugeben.

Man darf nur mit dem Bordpersonal bezüglich Informationen die mit dem Dienst in Verbindung stehen, Vorfällen wie Krankheit, Belästigung und mechanische Angelegenheiten sprechen.

Folgende Übertretungen sind allen Passagieren verboten und werden bestraft nach dem Gesetz:

  • Ohne gültige Fahrkarte zuzusteigen
  • Ein- und Ausstieg von nicht vorgegebenen Zugängen oder Standorten, oder in Bewegung befindlich.
  • Mehr als einen Sitz pro Person zu besetzen, den Zu-, Ausstieg von Passagieren zu versperren und nicht den Anweisungen des Personals zu folgen.
  • Die Fenster zu öffnen wenn es anderen Passagiere stört.
  • Objekte aus dem Fenster zu werfen.
  • Aus den Fenstern zu lehnen wenn noch in Bewegung.
  • An Bord, den Haltestellen und anderen betriebseigenen Einrichtungen zu rauchen
  • Missbrauch von Notfall-Einrichtungen, wie Notausgänge und andere so gekennzeichneten Installationen.
  • Schadenserzeugung jeglicher Art am Verkehrsmittel oder anderen betriebseigenen Einrichtungen.
  • Druckgasflasche, Flüssiggas oder Lösemittel, explosive, schädliche sowie ätzende Materialien jeglicher Art in betriebseigenen Einrichtungen zu deponieren oder auf den Verkehrsmittel zu transportieren.
  • Zustieg in die Verkehrsmittel mit nicht erlaubten Tieren, Waffen, Materialen, Gegenstände und Gefäße, welche aufgrund von Volumen, Form sowie Art störend oder gefährlich für die Passagiere sein könnten.
  • Das Personal während der Fahrt abzulenken, diese in der Ausführung ihrer Funktion zu behindern bzw. verhindern; diese zu fragen an nicht als Haltestelle ausgeschriebenen Orten ein- oder aussteigen zu können.
  • Zu singen, zu musizieren, zu lärmen, zu betteln oder sich unangebracht oder belästigend zu verhalten wodurch Ärger oder Beschwerden verursacht werden.
  • Zustieg in einem Rauschzustand, physischen oder psychischen Zustand der die ordnungsgemäße Nutzung des Dienstes nicht ermöglicht bzw. Schaden an sich oder anderen verursacht.
  • Jegliche kommerzielle Aktivität, Verteilung von gedruckten Artikeln oder Anzeigen zu Werbezwecken, ohne gesondert Genehmigung von Alilaguna
  • Ausgenommen bei einem Notfall, Zustieg mit dreckiger oder unangemessener Kleidung, oder mit offensichtlichen Anzeichen von ansteckenden Krankheiten oder Verletzungen, welche Schaden oder Belästigung verursachen können.
  • Transport von Fahrraedern (ausgenommen bei Transport in einer Box mit den Abmessungen von maximal 160 cm (= Summe der drei Dimensionen))

nach oben

REGULARITÄT UND KONTROLLE DER FAHRKARTEN

An Bord wird die Regularität der Fahrkarten durch das Bordpersonal sowie Inspektoren kontrolliert, erkennbar an den Uniformen mit Gesellschaftsidentifikationsabzeichen. Die Inspektoren führen auch Kontrollen während der Fahrt durch. Wenn eine Unregelmäßigkeit festgestellt wird (zum Beispiel: keine Fahrkarte, schon gebrauchte Fahrkarte, Fahrkartenpreis ist nicht mehr gültig) wird der Passagier aufgefordert, eine Fahrkarte zum aktuellen Fahrpreis mit einem Aufschlag von Euro 1,00 zu kaufen. Falls sich dieser verweigert zu bezahlen, wird das Bordpersonal von Alilaguna, nachdem sie die zuständigen örtlichen Behörden informiert haben, diesen auffordern am ersten verfügbaren Pier von Bord zu gehen.

nach oben

VENEZIA UNICA / IMOB KARTE UND ERMÄSSIGUNGEN

IMOB-Karteninhaber haben Recht auf den ermäßigten Tarif. Um den Rabatt zu erhalten, müssen Sie die Imob-Karte am Fahrkartenschalter vorlegen. Kinder bis 6 Jahren fahren gratis. Auf einigen Strecken gibt es Sonderpreis für Gruppen von mindestens 20 Personen und nur, wenn ohne Gepäck. Die VENEZIA UNICA / IMOB Karte muss beim Kauf eines reduzierten Tickets bzw. eines Abonnements vorgezeigt werden; dies gilt auch zu einem späteren Moment bei Anfrage durch einen Alilaguna-Mitarbeiter. Für ausführlichere Informationen wenden Sie sich bitte an Alilaguna.

nach oben

BESCHWERDEN/REKLAMATIONEN

Im Fall von Beschwerden in Bezug auf die Dienstleistungen unserer Gesellschaft, muss der Passagier:

a) unmittelbar einen Alilaguna-Fahrkartenschalter aufsuchen und das Formular für Kundenbeschwerden („Reclamo Cliente“) anfragen,
b) dieses ausgefuellt wieder am Fahrkartenschalter abgeben oder an die E-Mail-Adresse info@alilaguna.it schicken.

Alternativ dazu kann ein Beschwerde-Formular online auf der Webseite http://www.alilaguna.it/de/kundenservice/reklamation ausgefüllt werden.
Alilaguna wird notwendige Nachforschungen durchführen und anschließend über die angegebene Email-Adresse Kontakt mit dem Kunden aufnehmen.
In folgenden Fällen werden Beschwerden nicht geprüft:

  • Falls die schriftliche Mitteilung später als 15 Tage nach dem Datum des betroffenen Service erfolgt.
  • Falls das Formular "Kundenbeschwerden" nicht lesbar, nicht vollständig/korrekt ausgefüllt wurde.

nach oben

ANTRÄGE AUF RÜCKERSTATTUNG

Die Erstattung von Alilaguna-Fahrkarten, in Höhe des gezahlten Tarifs, ist nur in folgenden Fällen vorgesehen:

  • bei eingestellter Dienstleistung durch grobe Fahrlässigkeit des Unternehmens ohne den Nutzer mindestens 60 Minuten vorher über die Alilaguna-Website oder an den Alilaguna Anlegestellen informiert zu haben;
  • bei Verzögerungen von mehr als 60 Minuten aufgrund von grober Fahrlässigkeit des Unternehmens;
  • bei Defekten des Boots während einer Dienstleistung sofern Alilaguna versäumt hat sicher zu stellen das Ziel mit nicht mehr als 60 Minuten Verzögerungen zu erreichen;

Der Antrag auf Rückerstattung kann durch Ausfüllen des Formulars für Kundenbeschwerden („Reclamo Cliente“) anfragen werden. Das leserlich und korrekt ausgefüllte Formular muss am Fahrkartenschalter abgeben oder an die E-Mail-Adresse info@alilaguna.it schicken werden; alternativ dazu kann ein Beschwerde-Formular online auf der Webseite http://www.alilaguna.it/de/kundenservice/reklamation ausgefüllt werden (siehe Abschnitt "Beschwerden / Reklamationen").

Der Antrag auf Rückerstattung muss innerhalb von 15 Tage ab dem Datum des betroffenen Service zugesendet werden und von einer Kopie der Fahrkarte/n begleitet sein. Im Falle einer Anfrage mittels des Formulars online, muss die Kopie der Fahrkarte/n per E-Mail an info@alilaguna.it gesendet werden.

Im Falle des Kaufs vor-Ort ist eine Erstattung nur per Banküberweisung möglich und in keinem Fall durch sofortige Auszahlung an einem Alilaguna-Fahrkartenschalter.
Im Falle des Online-Kaufs erfolgt die Erstattung nur durch das vom Kunden beim Kauf genutzte Zahlungssystem.
Bei Gewährung einer Rückzahlung, wird Alilaguna in kürzest möglicher Zeit, in jedem Fall innerhalb von 30 Tagen nach dem Datum der Zusage, die Rückerstattung durchführen.
Für alle Online-Käufe, mit der Ausgabe eines Vouchers, ist keine Rückerstattung möglich, außer bei den oben beschrieben Fällen.

nach oben

Alilaguna S.p.A. - Partita IVA e C.F. 02967180270 - Cap. soc. € 5.000.000 i.v.